Ortsverein Werne e. V.

 

Unser Ortsverein Blutspende Mitmachen Geschichte Kontakt Impressum und Datenschutz

Aktuelles

 

 

Blutspendetermine 2022

Freitag, 25. Februar 15:00 Uhr bis 19:30 Uhr Freiherr - vom - Stein Berufskolleg, Becklohhof 18, Werne
Freitag, 10. Juni 15:00 Uhr bis 19:30 Uhr Freiherr - vom - Stein Berufskolleg, Becklohhof 18, Werne
Sonntag, 24. Juli 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr DRK-Haus, Flöz-Zollverein-Str. 4, Werne
Freitag, 02. September 15:00 Uhr bis 19:30 Uhr Freiherr - vom - Stein Berufskolleg, Becklohhof 18, Werne
Freitag, 25. November 15:00 Uhr bis 19:30 Uhr Freiherr - vom - Stein Berufskolleg, Becklohhof 18, Werne

 

Hinweise für Blutspender

Hinweise zur Corona-Pandemie

Momentan machen die rasant steigenden Coronazahlen eine Anpassung bei der Blutspende notwendig. Daher gilt für alle Spendewilligen eine 3G-Pflicht sowie das Tragen einer FFP2-Maske bei der Blutspende. 

Die aktuellen Hygienemaßnahmen bei der Blutspende im Überblick:

  • 3G-Pflicht: Zutritt erhalten ausschließlich Menschen, die den Status geimpft, genesen oder getestet vorweisen können. 
  • FFP2-Maskenpflicht für alle Spendewilligen (Bei Bedarf erhalten Spender eine FFP2 Maske vom Blutspendeteam.)
  • Desinfektionsstationen zur Handdesinfektion
  • Keine Ausnahmeregelungen (Befreiung durch Attest) zur Maskenpflicht auf den Blutspendeterminen
  • Blutspende über Terminreservierung unter www.blutspende.jetzt, um Wartezeiten möglichst zu vermeiden.
  • Auf allen Terminen sind strenge Sicherheitsabstände von mindestens 1,50 Metern einzuhalten.
  • Die Spendeliegen werden mit Sicherheitsabstand aufgebaut.
  • Aus gegebenem Anlass können Kinder derzeit das Spendelokal nicht betreten.
  • Es werden keine Speisen zum Verzehr vor Ort gereicht. Dafür gibt es momentan Lunchpakete. Diese tragen dazu bei, die Aufenthaltszeit für die Spender auf dem Termin so gering wie möglich zu halten.

 

Welche Personen sollen Blutspendetermine auf gar keinen Fall aufsuchen?

  • Personen, die innerhalb der letzten vier Wochen mit dem Coronavirus infiziert oder daran erkrankt waren.
  • Personen, die in den letzten zwei Wochen mit einer mit dem Coronavirus infizierten Person Kontakt hatten und unter Quarantäne stehen.
  • Alle anderen Personen, die unter Quarantäne stehen.
  • Personen, die innerhalb der letzten vier Wochen grippeähnliche Symptome wie Fieber, Husten oder andere Anzeichen einer Atemwegserkrankung hatten.
  • Personen, die innerhalb der letzten vierzehn Tage aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet wiedergekehrt dind.

 

Allgemeine Hinweise

Grundsätzlich darf jeder volljährige Mensch in Deutschland spenden. Da aber jede Blutspende einen Eingriff in den Körper darstellt, darf die Gesundheit des Spenders nicht gefährdet werden. Um als Spender zugelassen zu werden, müssen die folgenden Vorraussetzungen erfüllt sein:
  • Erstspenderinnen und -spender müssen mindestens 18 Jahre und dürfen maximal 69 Jahre alt sein. Spender, die regelmäßig spenden, können auch noch nach ihrem 69-sten Lebensjahr Blut spenden.
  • Schwangere und und stillende Frauen sowie junge Mütter dürfen bis zu sechs Monate nach der Entbindung kein Blut spenden.
  • Der Abstand zwischen zwei Vollblutspenden muss bei Männern mindestens zwei Monate, bei Frauen drei Monate betragen.
  • Menschen, die einer HIV- oder Hepatitis-Risikogruppe angehören - zum Beispiel intimen Kontakt zu infizierten Personen pflegen - dürfen nicht spenden.
Ihre tatsächliche Spendentauglichkeit wird vor Ort mit Hilfe eines Fragebogens und im Gespräch mit einem unabhängigen Arzt, der nicht Angestellter des  Blutspendedienstes ist, sowie durch Kontrollen von Puls, Temperatur und Hämoglobin-Wert (Roter Blutfarbstoff) festgestellt. Jede Spende durchläuft eine Laboruntersuchung, bevor sie zur Verwendung freigegeben wird. Dabei wird sie u. a. auf HIV, Hepatitis, Syphilis und Leberwerte geprüft. Auch Blutgruppe und Rhesusfaktor werden festgestellt. Sollten bei der Laboruntersuchung Unregelmäßigkeiten festgestellt werden, werden der Spender und sein Hausarzt benachrichtigt.

Worauf Sie VOR einer Spende achten sollten

Da Ihrem Körper bei einer Blutspende etwa 500 ml Flüssigkeit entnommen werden, ist es wichtig, schon vor der Spende reichlich zu trinken, damit Ihr Körper den Flüssigkeitsverlust besser ausgleichen kann. Weiterhin wird empfohlen, vor der Blutspende eine normale, aber fettarme Mahlzeit zu sich zu nehmen.
Sie sollten drei bis vier Stunden vor einer Spende auf das Rauchen verzichten, da sich dies ungünstig auf Ihren Kreislauf auswirken kann. Zudem dürfen Sie mindestens zwölf Stunden vorher keinen Alkohol zu sich genommen haben!

Worauf Sie NACH einer Spende achten sollten

  • Trinken Sie reichlich - 2,5 Liter sollten es mindestens sein.
  • Halten Sie die Ruhephase ein. Sie haben bereits vor Ort die Möglichkeit, sich in Betreuung durch unsere Helfer hinzulegen. Nutzen Sie das, damit sich Ihr Körper auf die neuen Kreislaufverhältnisse einstellen kann.
  • Nehmen Sie keine alkoholischen Getränke zu sich und rauchen Sie bis mindestens zwei Stunden nach der Blutspende nicht.
  • Vermeiden Sie körperliche Anstrengung und verzichten Sie am Spendetag auf Sport, Sauna und ähnliche Belastungen.
  • Berufskraftfahrer können ihre Tätigkeit bereits nach 12 Stunden bedenkenlos aufnehmen.

Sie sind herzlich eingeladen, sich im Anschluss an die Spende mit Kuchen, Brötchen, warmen und kalten Getränken bei uns zu stärken!
Aufgrund der Corona-Pandemie erhalten unsere Spender momentan nach der Blutspende ein Lunchpaket.

 

 

Allgemeine Informationen zur Blutspende

Von der Anmeldung zur Blutspende, über den Ablauf, den nächsten Blutspendetermin in Ihrer Nachbarschaft bis zu Ihren persönlichen Voraussetzungen erhalten Sie hier alle Informationen über die Blutspende beim DRK Blutspendedienst.